Diesen Hinweis ausblenden Diese Webseite setzt Cookies ein und speichert temporär IP-Adressen und Logfiles. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung dieser Elemente. (weitere Informationen)
Bild-Nr. 11900   

Invalidenhaus Bad Karlshafen

Beschreibung
Invalidenhaus, erstes öffentliches Gebäude der Stadt, erbaut als Altersruhesitz für Offiziere und Mannschaften des hessischen Heeres mit integrierter Kapelle. Heute als Wohnhaus und Gotteshaus der neuapostolischen Gemeinde genutzt. Die Stadt Karlshafen wurde 1699 unter dem Namen Sieburg (Syburg) vom Kasseler Landgrafen Karl gegründet. Zum einen sollten in der Exulantenstadt Hugenotten angesiedelt werden, zum anderen sollte die Stadt zum Hafen- und Industriestandort an der Weser ausgebaut werden. Der Bau eines Handelskanals, der die Weser mit der Stadt Kassel verbinden sollte, wurde begonnen, aber nicht fertiggestellt. Die seit 1977 als Soleheilbad anerkannte Stadt erhielt einen streng geometrischen barocken Stadtgrundriss, auf dem in einer vereinheitlichten Architektur um das Hafenbecken herum gebaut wurde.
Objektdaten
Architekt: Friedrich Conradi, Paul du Ry
Baujahr: 1710
Lage: Carlstraße 20, Bad Karlshafen, Hessen, Deutschland
Karte:
Bildinformationen
Urheber: Thomas Robbin
Aufnahmedatum: 29.04.2007
Dateigröße/-format: 3.7 MB | JPG
Originalauflösung: 4368 × 2912 Pixel
(74 × 49.3 cm bei 150 dpi)

Anmerkungen zur Bildbeschreibung?   message