Diesen Hinweis ausblenden Diese Webseite setzt Cookies ein und speichert temporär IP-Adressen und Logfiles. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung dieser Elemente. (weitere Informationen)
Bild-Nr. 24138   

Haus Mannel Bad Arolsen

Beschreibung
Haus Mannel in der Altstadt von Bad Arolsen. Das Haus wurde 1767 von dem Landbaumeister Heinrich Wilhelm Escher als eigenes Wohnhaus erbaut und 1782 um zwei Seitenflügel erweitert. Später ist ein Hinterhaus mit Festsaal und Bühne angebaut worden. Später wurde das Anwesen von dem jüdischen Kaufmann Meyer Hertz erworben und das Hinterhaus von 1826 bis ins 20. Jahrhundert als Synagogoe und Judenschule genutzt. Im 19. Jahrhundert war der Arzt und Geheime Hofrat Dr. Gottfried Mannel, der sich um Ausbau des Krankenhauses und Einrichtung des Diakonissenhauses verdient gemacht hat, Besitzer des Hauses. Straße und Haus tragen bis heute seinen Namen, ein Wappen am Haus erinnert an den prominenten Bewohner.
Objektdaten
Architekt: Landbaumeister Heinrich Wilhelm Escher
Baujahr: 1767, Erweiterung um zwei Seitenflügel 1782
Lage: Mannelstraße 3, Bad Arolsen, Hessen, Deutschland
Karte:
Bildinformationen
Urheber: Thomas Robbin
Aufnahmedatum: 28.04.2005
Dateigröße/-format: 2.4 MB | JPG
Originalauflösung: 2048 × 3072 Pixel
(34.7 × 52 cm bei 150 dpi)

Anmerkungen zur Bildbeschreibung?   message